Schlechte Qualität – Teil 2?

Es ist irgendwie traurig, zw. meinem Beitrag hier zur schlechten Qualität von Cannondale Bauteilen sind ein paar Jahre vergangen, aber in dieser Zeit gingen mir weitere Teile kaputt:

Ein Lager in der Hinterradnabe verabschiedete sich, da eine Kugel brach.

Und die mittlerweile reparierte Kurbel, fängt schon wieder an zu knacken.

Und damit es nicht zu langweilig wird, ist mir nun mein rechtes Pedal ebenfalls über den Jordan gegangen. Anfangs hat es noch blockiert und fiel dann ab, vermutlich ist auch hier ein Lager kaputt gegangen.

Mir ist das zu viel “kaputt” an einem Rad. :(

Es geht wieder los!

Nach zwei Jahren Faulheit, anders kann man es nicht nennen, will ich 2013 wieder an den Cyclassics teilnehmen. Nach der ganzen Zeit, hat sich der Ruhestand auch äußerst negativ auf mein Gewicht ausgewirkt und dieses gilt es nun wegzuradeln!

Kilometerstand (alt): 4.775 km
Kilometerstand (neu): 30 km

Auf gehts!

Miststück #15

Gerade noch rechtzeitig konnte ich, nach langer Pause, das folgende Miststück Nummer 15 aus meinem Mantel ziehen. Ein paar Runden länger und der Splitter wäre auch an seinem Ziel angekommen.

Miststück 15

Mal ein anderes Miststück

Heute mal ein Miststück, welches nichts mit meinem Mantel bzw. Schlauch zu tun hat:

Miststück

Das ist eine Beilagscheibe für einen Schrauben an meiner Vorderbremse, ich will ehrlich gesagt nicht wissen was passiert, wenn es mir das Ding um die Ohren haut. Immerhin hatte ich es zufällig entdeckt und es wurde mir doch sogar kostenloser Ersatz beim MSP geleistet – danke!

Mantel und Schlauch für mein Bad Boy

Via E-Mail fragte mich Sebastian, welchen Mantel ich nun an meinem Bad Boy Ultra benutze, den Schwalbe Marathon Plus oder den Schwalbe Stelvio Plus? Ich fahre den Schwalbe Stelvio Plus, denn dieser ist auch für Rennräder konzipiert, er besitzt nur Eigenschaften die auch der Marathon Plus bietet. Wie zum Beispiel die höhere Pannensicherheit durch die “SmartGuard®-Einlage aus hochelastischem Spezialkautschuk”.

Ich bin mit den Reifen von Schwalbe hochzufrieden, die genauen Daten lauten Schwalbe Stelvio Plus, 23-622 (700x23C) HS350. Als Schlauch kommt bei mir ein Race 28 von Continental zum Einsatz (18/25 – 622/630 bzw. 700×18/25C). Ein neues Felgenband kann auch manchmal Wunder bewirken, vor allem wenn das Alte schon etwas verrutscht ist. Ich habe da auf ein selbstklebendes aus einer Stofffaser (blau) von Schwalbe zurück gegriffen.

*Nachtrag*

Auf Nachfrage bei Schwalbe habe ich gerade erfahren, dass es den Schwalbe Stelvio Plus nicht mehr gibt, aber es gibt natürlich einen direkten Nachfolger, den Schwalbe Durano Plus!

Hier zu finden:
Schwalbe Durano Plus

Miststück #14

Eine Menge kleiner Glassplitter, einen konnte ich “retten”, haben nun auch meinem zweiten und somit letztem Continental Grand Prix 4000 S das Leben ausgehaucht. Es wird also Zeit, auch diesen durch den Stelvio Plus von Schwalbe zu ersetzen.

Miststück 14

Die Contis haben sich auf Hamburgs Straßen, meiner Meinung nach, nicht bewährt! Schade.

Miststück #13

Yeah, der Mantel von Schwalbe hat sein Versprechen gehalten, wie meine “Nagelprobe” bewiesen hat. Nach einer 50 km Stadt-Tour quer durch Hamburg, staunte ich beim Sauber machen nicht schlecht, als ich das hier entdeckte:

Miststück

So sieht das Teil in seiner ganzen Pracht aus:

Miststück

Fragt mich nicht, wie das passieren kann…

Geschafft #3

Trotz einer leichten Verkühlung, Halsschmerzen, habe ich mich zum dritten Mal an der Teilnahme zu den Vattenfall Cyclassics durch gerungen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte ich meine Zeit auch endlich wieder verbessern, was wohl auch am deutlich besseren Wetter lag.

Distanz: 155 km
Zeit: 4:19:58,44
Durschnittsgeschwindigkeit: 35.51 km/h
Platz: 1651

Mein einziger Kampf, war der Kampf gegen mein Blase. Kurz vor der 100 musste ich der Natur auch ihren Lauf lassen und ich habe mal den grünen Straßenrand etwas bewässert. Geht gar nicht so leicht, wenn man bereits knapp 100 km hinter sich hat, Männer wissen was ich meine. ::D:

Kilometerstand: 4775 km

Die Folge von Miststück 10 bis 12

Aufgrund der Vorfälle 10, 11 und 12 habe ich mal Taten folgen lassen. Neues Felgenband, neuer Mantel und natürlich ein neuer Schlauch. Als Mantel kam das neue Sicherheitsmodell von Schwalbe zum Einsatz, ein Stelvio Plus. Der Continental Grand Prix 4000 S konnte mich nicht überzeugen.

Schwalbe Stelvio Plus

Ich bin gespannt, wie sich die Schwalbe bewährt. Unterschiede zwischen dem Conti und dem Neuen merke ich beim Fahren keine. Die Werbung verspricht nur Gutes:

Maximaler Pannenschutz für die Rennmaschine! Der Stelvio Plus ist durch den SmartGuard Gürtel äußerst effektiv vor Durchstichen geschützt. Die starke Schicht aus hochelastischem Spezialkautschuk ist nicht ganz so dick ausgeführt wie beim Marathon Plus. Trotzdem wird ein für Rennradreifen einmaliges Schutzniveau erreicht.

Miststück #12

Miststück Nummer 12 bin ich selber! ::D:

Ich hatte bei Miststück Nummer 11 das Glück, das ich das Loch gefunden hatte. An einer Tankstelle hab ich dem Reifen noch den notwendigen Druck von 8 Bar verliehen, nur scheinbar war das Ding von der Tankstelle nicht ganz so gut mit der Anzeige, wie ich mir das erhofft hatte. 8 Bar rein, nochmals kontrolliert, waren es nur 6 Bar, wieder auf 8 und nochmals kontrolliert waren es nur 7 Bar und erst beim dritten Anlauf 8 Bar. Super dachte ich und fuhr davon. Nach ca. 5 km dann die laute Überraschung: Reifenexplosion! Das sieht dann so aus:

Miststück 12

Die restlichen 3 Kilometer durfte ich dann schieben!